Wer mit dem Genesis Framework arbeitet und – ebenso wie WPler es hat – in der Navigation eigene Elemente unterbringen möchte, kann dies mit relativ einfachen Mitteln in der functions.php des Childthemes und den Genesis-Hooks vornehmen. Somit lassen sich beispielsweise die Social-Media Buttons, aber auch besondere (grafische) Navigationselemente und/oder anderes relativ simpel unterbringen.

wpler-navi

Dazu öffnet man schlicht in dem Ordner des benutzten Genesis-Childthemes die functions.php und fügt folgende Zeilen Code ein:

// Zunächst die Funktionen an WP & Genesis binden
add_filter('genesis_nav_items','wpler_nav_menu',10,2);
add_filter('wp_nav_menu_items','wpler_nav_menu',10,2);

/*
 * Diese Funktion übernimmt die Rückgabe des eigenen Inhalts nach 
 * dem eigentlichem Menü
 */
function wpler_nav_menu($menu, $args) {
  // Hier wird kontrolliert, ob das das primäre Nav-menü ist:
  // Wenn nicht, $menu einfach nur zurückgeben
  if ('primary'!==$args->theme_location) return $menu;
  // Nun bauen wir unsere Zusatzelemente als String zusammen:
  $out = '<a href="http://gplus.to/wpler" target="_blank" rel="publisher" title="Google+ Profil"><img src="'.get_stylesheet_directory_uri().'/img/google-plus.png" alt="Google+ Profil" /></a>';
  $out .= '<a href="http://www.facebook.com/WPler" target="_blank" rel="publisher" title="Facebook Site"><img src="'.get_stylesheet_directory_uri().'/img/facebook.png" alt="Facebook Site" /></a>';
  // Und ggf. noch mehr....
  return $menu . '<li class="right">' . $out . '</li>';
}

Man sollte darauf achten, dass bei den Aufrufen add_filter() der richtige Funktionsname übergeben wird (hier wpler_nav_menu) und auch wenn man den String in der Funktion zusammenbaut, dass ein zusammengeschlossener String entsteht (man beachte im zweiten $out dass dort vor dem Gleichheitszeichen ein . steht ( $out .= “)) und am Ende der Funktion das übergebene Menü + einem <li> Element inklusive des neuen Strings als Inhalt mit return zurückgibt.