Kürzlich setzte ich für einen Kundenauftrag eigentlich eine brillante Idee um, um an mehr User-Registrierungen und somit Abonnenten zu kommen. Im Kern ist die Idee schlicht simpel, aber auch durchaus effektiv, wurden so doch weit mehr als 75% mehr Registrierungen vorgenommen! Da das Plugin in dem dies umgesetzt wurde nicht wie geplant bezahlt wurde und auch niemand anderes Interesse an dem Plugin hat, teile ich diese Idee gern auch öffentlich.

Brauchbar ist diese Idee durchaus wohl für die zahlreichen Webmaster / Affiliates, die z.B. im Dating-Bereich tätig sind. Durch die wesentlich höhere Rate von sog. „SignUps“ ist die Wahrscheinlichkeit eines kostenpflichtigen Abo’s um zweistelligen Prozentbereich höher und somit lukrativer. Moralisch muss jeder aber für sich selbst entscheiden, solche „Machenschaften“ vorzunehmen :-).

WordPress Registrierung Prozess umleiten

Eigentlich ist dies ein simpler Prozess, den man in WordPress umsetzen kann.

Im Grunde hook’t man sich in den Authorisierungsprozess von WordPress, übernimmt selbst die Abfrage ob der Benutzername bereits existiert und falls eben nicht, erzeugt man dann mit genau diesen Daten (inkl. Passwort, falls man diesen Benutzer sogar in dem WordPress Blog registrieren möchte) einen neuen Benutzer.

Nimmt man die Registrierung auf dem eigenen WordPress Blog vor (also nicht gegen einer externen Schnittstelle), kann man diesen neu registrierten Benutzer direkt auch nach der Registrierung einloggen und mit einer Willkommens Nachricht begrüßen.

Hierdurch bemerkt der Benutzer gar nicht, dass man Ihn gerade erst registrierte und dann erst ins System eingeloggt hat.

Update: Insbesondere sollte man aber auch die seit Mai 2018 in ganz Europa vorgschriebene DSGVO beachten und natürlich auch im Login Bereich die Zustimmung der Datenschutzverordnung holen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.