Insbesondere als Webmaster ist die Linkstruktur auf seinen Seiten einer mit der wichtigsten Optimierungen, die man für anständiges Ranking vornehmen muss. Arbeitet man mit WordPress möchte man sicherlich nicht nur in Artikeln oder Seiten ausgehende Links setzen, sondern immer öfter auch in der Sidebar oder insbesondere in der Hauptnavigation. Allerdings ohne Hilfe von Plugins entsteht hier ein No-Go, nämlich dass diese Links zukünftig auf der Startseite und allen Unterseiten stehen, was sich definitiv schlecht auf das Ranking bzw. der Wertung seiner Links auswirken wird. Aber es gibt Abhilfe.

Mit dem Plugin WidgetLogic sowie das Plugin Menu Items Visibility Control erhält man die Möglichkeit, in jedem Widget in den Sidebars sowie in einer angelegten Navigation mittels sogenannter Conditional Tags die Kontrolle über diese Elemente zu erhalten und kann somit exakt festlegen, wo dieses Element im System angezeigt werden darf/soll. Der Trick dabei ist, dass man ziemlich fein festlegen kann, wo ein Element angezeigt wird.

Einige Beispiele:

Möchte man in der Navigation beispielsweise nur auf der Startseite einen externen Link unterbringen und benutzt bereits unter „Design“ -> „Menüs“ ein angelegtes Menü, findet man nach Aktivierung des Plugins Menu Items Visibility Control in einem einzelnem Menü-Element ein weiteres Feld namens „Visibility“, in dem man nun folgendes hinein schreibt: is_home() && !is_paged()

Dieser Conditional Tag bewirkt, dass dieses Menü-Element nur auf der Startseite angezeigt wird, auch wenn sogar Pagination auf der Startseite aktiv ist (in dem Fall wird der Eintrag nur auf der ersten / Startseite angezeigt).

Möchte man in einem Sidebar Text Widget einige Links unterbringen, die lediglich auf die Kategorie-Seiten angezeigt werden, kann man nach Aktivierung des Plugins „Widget Logic“ unter „Design“ -> „Widgets“ in dem jeweiligen Widget in dem Feld „Widget Logic“ ebenfalls gewünschte Conditional Tag(s) eintragen: is_category()

Die Conditional Tags erklärt

is_home() Fragt ab, ob es sich um die Startseite (index.php) handelt
is_page(x) Fragt ab, ob es sich um eine Seite handelt. Gibt man X als Ganzzahl an, wird geprüft,
ob es die Seite mit der ID X ist.
is_single(x) Fragt ab, ob es sich um ein Artikel handelt. Gib man X als Ganzzahl an, wird geprüft,
ob es der Artikel mit der ID X ist.
is_category(x) Fragt ab, ob es sich um eine Kategorie-Seite handelt. Gib man X als Ganzzahl an, wird
geprüft, ob es sich um die Kategorie mit der ID X handelt.
is_tag(x) Fragt ab, ob es sich um eine Schlagwort-Seite handelt. Gib man X als Ganzzahl an,
wird geprüft, ob es sich um das Schlagwort mit der ID X handelt.
is_archive() Fragt ab, ob es sich um eine Archiv-Seite (archive.php) handelt
is_search() Fragt ab, ob es sich um die Such-Ergebnisseite (search.php) handelt

Das Ganze kann man auch als Kombination verwenden und mit sogenannten Operatoren verknüpfen. Folgende Operatoren existieren:

& UND Operator: is_home() & is_paged() prüft, ob Startseite und aber paginierte Startseite. Nur
eines muss Wahr ergeben.
&& Doppelter UND Operator: is_home() && is_paged() prüft, ob Startseite und paginierte Startseite.
Beide Bedingungen müssen wahr ergeben.
| ODER Operator: is_home() | is_paged() prüft, ob Startseite oder aber paginierte Startseite. Eines
muss wahr ergeben.
|| Doppelter ODER Operator: is_home() || is_paged() prüft, ob Startseite oder paginierte Startseite,
beides muss am Ende wahr sein

Die häufigsten Formen bei meinen Seiten sind, ob es sich um die Startseite handelt (und auch keine paginierte Seite 2 der Startseite). Diese frage ich mit dem folgendem Conditional Tag ab:

Möchte man z.B. nur auf der Seite 2 ein Element anzeigen lassen wollen, wird es etwas tricky, da man zunächst sich die Seitenzahl aus der SQL-Abfrage von WP holen muss:

wird das Element nur auf der Seite 2 einer paginierten Seite anzeigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.